9 Buchstaben – oder: wie auf einmal alles auf dem Kopf stand

Den Blog von Sassi lese ich wahnsinnig gerne und vor einigen Tagen hat sie einen Text geschrieben, der einfach nur… hach, heiße Schokolade mit Sahne und Marshmallows-schön ist. Besser kann ich das leider nicht beschreiben. Sie hat über neun Buchstaben, die das Leben verändern geschrieben. Neun Buchstaben, auf einem digitalen Testfenster.

Schwanger. Ich musste sofort daran denken, wie es war, als wir den Mini erwartet haben – und habe mich entschieden, das auch einmal aufzuschreiben. Den Moment, als neun Buchstaben alles auf die schönste Weise auf den Kopf gestellt haben. „9 Buchstaben – oder: wie auf einmal alles auf dem Kopf stand“ weiterlesen

1000 Fragen an mich selbst (2)

…und weiter geht es mit den 1000 Fragen! Ich finde diese Blogreihe von Johanna eine wirklich gute Idee – weil man über manche Fragen wirklich eine Weile nachdenken muss. Und nachdenken ist ja prinzipiell etwas schönes, für das man gerade als Mama vor lauter „machen“ manchmal einfach zu wenig Zeit hat. Ich finde es aber auch toll, sich durch die Blogposts der anderen Teilnehmerinnen zu lesen und ein bißchen mehr über die ein oder andere Bloggerin zu erfahren.

Hier sind nun meine nächsten 20 Antworten, diesmal gehen die Fragen schon etwas mehr ins eingemachte, finde ich. 😉

„1000 Fragen an mich selbst (2)“ weiterlesen

1000 Fragen an mich selbst: eine neue Blogreihe für das Jahr 2018 (1)

Alles neu im neuen Jahr! Ich gestehe ja, dass ich jedes Jahr zu Beginn des Januars immer das Gefühl habe, dass jetzt etwas Neues anfangen muss. Vermutlich war auch das ein Grund, warum ich in der letzten Woche unser ganzes Haus von oben bis unten auf den Kopf gestellt habe und wirklich gründlich ausgemistet habe. Es ist unglaublich, was man alles so ansammelt und vor allem: wieviel unnützes Zeug man  oft einkauft. Das dann nur in einer Schublade vor sich hingammelt und Platz wegnimmt. Das soll 2018 anders werden – ich habe vor, deutlich weniger und viel bewusster einzukaufen. (Vielleicht schreibe ich darüber auch noch einmal etwas…?) „1000 Fragen an mich selbst: eine neue Blogreihe für das Jahr 2018 (1)“ weiterlesen

Vom Vertrauen und Loslassen – oder: Eingewöhnung für Mama

Seit Anfang September ist der Mini ein großes Kindergarten-Kind und ich muss ehrlich gestehen, dass ich ganz schön Bammel vor dem Start in den Kindergarten hatte. Nicht, weil ich nicht davon überzeugt war, dass das der richtige Schritt zum richtigen Zeitpunkt für unseren Sohn ist. Oder weil ich nicht das Gefühl hatte, dass wir den richtigen Kindergarten gefunden haben – nein, davon bin ich voll und ganz überzeugt. „Vom Vertrauen und Loslassen – oder: Eingewöhnung für Mama“ weiterlesen

Mein Kind „hört“ einfach nicht: Blickkontakt, Augenhöhe und persönliche Ansprache (2)

Beruf und Blog verbinden – das mache ich in meiner neuen Blogreihe zur Kommunikation mit Kleinkindern! Professionelle Unternehmenskommunikation vs. Kommunikation mit Kindern – da liegen Welten zwischen? Ich finde nicht – und nehme mir die gängigen „Lehren“ mal Stück für Stück vor.

Heute geht es einmal ganz generell um das „Drumherum“ – also weniger die Inhalte, die ihr vermitteln möchtet, sondern ganz konkret darum welche Situation/Umgebung ihr schaffen solltet, wenn ihr mir eurem Kind sprecht und wie ihr es ansprecht. Kurz, es geht um: Blickkontakt, Augenhöhe & persönliche Ansprache. „Mein Kind „hört“ einfach nicht: Blickkontakt, Augenhöhe und persönliche Ansprache (2)“ weiterlesen

Wenn das Bastelherz lacht und die Familie die Flucht ergreift.

Der Mini hat es nicht leicht mit mir. Das gebe ich gerne zu. Ich blogge, lese andere Blogs und liebe Pinterest und Instagram. Damit einher geht auch, dass ich auf diesen Portalen und Seiten leider auch STÄNDIG tolle Ideen aufsammele, was man mit einem Kleinkind so basteln kann. Zu Ostern zum Beispiel so süße Blumenbilder aus Handabdrücken. Nette Obstbilder mit Schlössern, Fröschen und anderem Getier auf dem Teller. Selbstgemachten Zaubersand in Regenbogenfarben. Mit Glitzer. Mein Bastelherz lacht, ich pinne fleißig auf meine Ideen-Pinwand, speichere Posts auf meine Inspirationen-Liste und bin glücklich. „Wenn das Bastelherz lacht und die Familie die Flucht ergreift.“ weiterlesen

Ein Hochsommertag – die Mama-Edition

Hier habe ich ja schon einmal berichtet, wie bei uns so ein normaler Morgen im Bad aussieht – und irgendwie hatte ich heute Lust, die „Mama-Edition“ von ganz normalen Alltagssituationen einmal weiterzuführen. Aus gegebenem Anlass daher heute „Ein Hochsommertag“ in der Spezialausgabe für Mütter. Kleinkindmütter, um ganz genau zu sein. Viel Spaß beim Lesen! „Ein Hochsommertag – die Mama-Edition“ weiterlesen

Mein Kind „hört einfach nicht“ – über die Kommunikation mit Kleinkindern (1)

Vor etwa fünf Monaten habe ich einen Blogpost über Kommunikation mit Kleinkindern begonnen. Immer mal wieder ein bißchen daran gebastelt, einen neuen Anfang, einen anderen Schwerpunkt. Der Text wurde nie richtig fertig und immer länger, länger, länger. Ich habe einfach keine Struktur hineinbekommen. Dabei ist das eigentlich mein Steckenpferd, die Kommunikation. Und mein Beruf ist es auch.

Vielleicht fällt es mir deshalb immer so unangenehm auf, wie ungenau, vage und unklar häufig mit Kindern kommuniziert wird – und man sich dann beschwert, dass diese „überhaupt nicht hören“. „Mein Kind „hört einfach nicht“ – über die Kommunikation mit Kleinkindern (1)“ weiterlesen

Mach‘ mal langsam – Entschleunigen mit Kleinkind

Kürzlich war ich mit dem Mini zum einkaufen unterwegs. Bei unserem liebsten Apfelbauern steht direkt neben dem Eingang ein ausrangierter Traktor zum Klettern – ich muss vermutlich nicht sagen, dass der Mini ihn liebt, oder? Ich kann gar nicht genau sagen, wieviel Zeit wir auf dem Traktor verbracht haben. (Ja, richtig gelesen: „wir“ und „auf“. Habt ihr ein Bild vor Augen…? 😉 Der Mini ist noch etwas zu klein, um darauf alleine zu sitzen. Es ist halt ein richtiger Traktor.) Während ich also leicht verrenkt auf dem Traktor abhing und versuchte, mir nicht ständig den Kopf anzustoßen, ging mir ein Lied von den Wise Guys durch den Kopf und ich musste ein bißchen grinsen: „Mach‘ mal langsam – Entschleunigen mit Kleinkind“ weiterlesen